das Fach Chemie an der JGS

Veröffentlicht in Chemie

Chemie ist allgegenwärtig und bestimmt unbewusst unser Leben, z.B. bei chemischen Reaktionen in den Zellen unseres Körpers sowie aller lebender Organismen. In den letzten 100 Jahren sind die Erkenntnisse in der Chemie rapide gewachsen und für den Menschen funktionalisiert worden, man denke an die Pharmazie und die Herstellung vielfältiger Industrieprodukte (Kunststoffe, Dünger, Färbeverfahren, Lebensmittelindustrie usw.). Erforschung und Anwendung chemischer Prozesse werden auch in den kommenden Jahrzehnten in stärkerem Maße zunehmen. Chemie ist daher ein wichtiges Unterrichtsfach mit dem Bildungsauftrag, die Schüler fachlich auszubilden sowie zu mündigen Bürgern zu erziehen, die chemische Sachverhalte verstehen, aber auch kritisch hinterfragen können.

Das Fach Chemie fasziniert durch chemische Experimente, setzt für die theoretische Erarbeitung aber auch abstraktes Denken voraus, z.B. die Vorstellung von kleinsten Atomen oder Molekülen und deren Wechselwirkungen. Daher sind wir stets darauf bedacht, praktische und theoretische Unterrichtssequenzen zu vernetzen und den Unterricht schüler- und problemorientiert zu gestalten.

In der Einführungsphase wird Chemie als Pflichtfach im Grundkurs 2-stündig und im Orientierungskurs 3-stündig unterrichtet. Die Stundenanzahl erhöht sich in der Qualifikationsphase auf 3 bzw. 5 Unterrichtsstunden in der Woche. Jedes Jahr gibt es an der JGS einen Chemie-Leistungskurs, der sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut.

Schülerinnen und Schüler, die großes Interesse am Experimentieren und dem Erforschen biologischer, chemischer und technischer Zukunftsvisionen haben, haben die Möglichkeit, an der AG „Experimentierclub Jugend forscht“ unter Anleitung des Biologie- und Chemielehrers Ingo Brauer teilzunehmen.

Das Kerncurriculum Chemie der gymnasialen Oberstufe kann hier angeschaut werden.