Musikalischer Spaziergang durch die Schule

Veröffentlicht in Aktuelles

Kurz vor den Sommerferien konnten die Besucher des traditionellen Sommerkonzertes beim Wandeln durch die Schule und über das Schulgelände wieder einmal das breite Repertoire der JGS-Musikgruppen genießen. Diese versprühten mit viel Esprit bereits Sommerferienstimmung. Lesen Sie hier den HNA-Artikel zum Konzert:

 

Ein toller Lauf
Sommerkonzert der Jacob-Grimm-Schule

DSC 0553

Von Steve Kuberczyk-Stein
KASSEL. Mit der Vorfreude auf die Sommerferien lässt sich ganz besonders gut musizieren. Wenn die Auftritte dann auch noch als Spaziergang inszeniert sind – in und außerhalb des Schulgebäudes – entsteht ein ganz besonderes Flair. Die Musikgruppen der Jacob-Grimm-Schule luden am Mittwoch zu ihrem großen Sommerkonzert ein. Gut 150 Besucher waren gekommen und die marschierten stets mit, wenn die jungen Musiker den Spielort wechselten. Den Auftakt machte der Schulchor (Leitung: Florian Brauer und Bernd Trusheim) im Amphitheater – eine gewölbte Rasenfläche zwischen den Schulgebäuden. Mit Ohrwürmern wie „Long Train Running“ (Doobie Brothers) oder „Celebration“ (Kool & The Gang) und mit einer munteren Choreografie wurde sofort für gute Stimmung gesorgt. Als Nächstes ging es ins Hauptgebäude. Das Orchester der Schule (Leitung: Bernd Trusheim) begeisterte dort mit Filmmusik aus Kinoerfolgen wie „Forrest Gump“ und „Drachenzähmen leicht gemacht“. Die Interpretationen hatten Wucht und Zärtlichkeit – ein Ohrenschmaus. Auf dem Schulhof zeigte die Jazzband von Leiter Günther Fuhr ihre Vielseitigkeit: Zwischen Stücken wie dem chilenischen Revolutionslied „El Pueblo Unido“ (Das vereinte Volk) wurde ein Gedicht von Christian Morgenstern vorgelesen: die Ode an das Meer. Viel Applaus bekam auch das Grimm-Tentett, das wegen einiger Abi-Abgänger zum letzten Mal in dieser Besetzung spielte. Die Formation bot Eigenkompositionen und eine mitreißende Interpretation von Wayne Shorters „Mysterious Traveller“. Zum Abschluss begeisterte die Big Band der Jacob-Grimm- und der Heinrich-Schütz-Schule (Leitung: Lisa Sommerfeld) mit Pop-Hits wie „Crazy Little Thing Called Love“ (Queen) und „I Get a Kick Out Of You“. Stürmischer Applaus für alle Formationen.

HNA-Artikel vom 15.6.2018

Fotos: Sophie Bierkandt

DSC 0551DSC 0556

DSC 0557DSC 0561

DSC 0564DSC 0568

DSC 0570DSC 0571

DSC 0574DSC 0583

DSC 0588DSC 0611

DSC 0623DSC 0625

DSC 0627DSC 0644

DSC 0649DSC 0663

DSC 0665DSC 0675

DSC 0684DSC 0704