Mitreißendes Sommerkonzert

Veröffentlicht in Aktuelles

Lesen Sie hier die Kritik zum diesjährigen Sommerkonzert am 5. Juli in der HNA:

Anspruch und Spaß in Hof und Halle der JGS

von Gerhard Rassner

DSC 0226Es war ein „Wandelkonzert“. An verschiedenen Spielorten fand am Dienstag in der Jacob-Grimm-Schule das Sommerkonzert statt. Gleich in der Eingangshalle ging es schwungvoll mit dem Orchester und zwei „ausgewachsenen“ Orchesterstücken los. Mit Dirigent Bernd Trusheim spielte das Orchester den Slawischen Tanz Nr. 8 von Anton Dvorák und die Polka aus der „Verkauften Braut“ von Friedrich Smetana. Bemerkenswert waren die herausgearbeiteten Feinheiten (Tempowechsel, Dynamik). Die Jazz-Combo bot Rhythmen aus Südamerika. Szenenwechsel in den Lichthof. Dort präsentierte Florian Brauer den Schulchor in bester Form, klangschön, textsicher, rhythmisch auf der Höhe und mit angepasster Choreografie. Da die Sonne die Regenwolken vertrieben hatte, konnte der zweite Teil des Sommerkonzertes auf dem Schulhof stattfinden. Das Grimm Tentett begeisterte mit eigenen Kompositionen, mit großer Kreativität und Musikalität gestaltet. Die Big Band (gemeinsam mit der Heinrich-Schütz-Schule) machte ihrem Namen Ehre, nicht nur zahlenmäßig, sondern auch mit der Leistung. Unter der Leitung von Rebecca Moeller erklangen mit vielen begeisternden Soloeinlagen bekannte und weniger bekannte Stücke. Mit einer Zugabe wurden die Hörer in den kühlen Sommerabend verabschiedet.
Moderation: Clara Schnittker und Tim Rainers

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine vom 7.7.2016

Fotos: Annabelle Weyer

DSC 0231DSC 0241

DSC 0249DSC 0257

DSC 0283DSC 0285

DSC 0288DSC 0315

DSC 0324DSC 0275

DSC 0329DSC 0334

DSC 0336DSC 0368

DSC 0374DSC 0377

DSC 0405DSC 0414

DSC 0420DSC 0440

DSC 0444DSC 0460

DSC 0419DSC 0449