JGS wird zur Kunstgalerie

Veröffentlicht in Aktuelles

Ausdrucksstark und facettenreich:

Die Kunstausstellung der Leistungs- und Grundkurse bot vielfältige Einblicke

Die HNA berichtete:

„Kunstlehrerin an der Jacob-Grimm-Schule, Maria João Ventura, lädt zur Ausstellung der Arbeiten ihrer Grund- und Leistungskurse aller Klassenstufen des Oberstufengymnasiums ein. Über drei Etagen erstreckt sich die Ausstellung der Kunstwerke ihrer talentierten Schüler und verwandelt so die Flure der Schule an der Wilhelmshöher Allee in eine kleine Kunstgalerie.

Ausgestellt werden Fotografien, Gemälde, Zeichnungen und Plastiken. Künstlerisch behandelt werden dabei Themen wie: Die Architektur in den Prosagedichten „Die Unsichtbaren Städte“ von Italo Calvino, zwischenmenschliche Begegnungen in Filmstandbildern und ganz zentral in der Ausstellung, Identität im Kontrast zur Eigen- und Fremdwahrnehmung. Besonders interessant sind die Arbeiten zur Fragestellung „Ich, der Sohn, der ich nicht geworden bin“, der sich der – ausschließlich aus Mädchen zusammengesetzte – Leistungskurs der zwölften Klasse annehmen durfte. Zudem wurden bei der von den engagierten Schülern mit Live-Klezmer-Musik und selbstgebackenem Kuchen abgerundeten, erfolgreichen Vernissage verschiedene Filme und Montagen gezeigt. Die Kunstwerke sind noch bis zu den Sommerferien Anfang Juli zu sehen.“ (rax)

(HNA-Schulnotizen vom 28.4.2016)

Fotos: Annabelle Weyer

DSC 0019MädchenDSC 0017

DSC 0010DSC 0013DSC 0020